Die Naturparkführer im schwäbisch-fränkischen Wald e.V.

Die Naturparkführer im schwäbisch-fränkischen Wald - Aktuelles

imageMit den Naturparkführern hinaus in den erwachenden Frühling

 

Nach einem langen und grauen Winter strecken die ersten Frühlingsboten wie z.B. Buschwindröschen oder Winterling vorsichtig ihre Köpfchen aus dem Boden. Und die ersten kräftigen Strahlen der Frühlingssonne locken auch die Menschen wieder hinaus in die Natur. Eine gute Gelegenheit das Erwachen des Frühlings gemeinsam mit den Naturparkführern des Schwäbisch-Fränkischen Waldes zu beobachten und dabei die Umgebung zu erkunden! Z.B. kann bei der „Kulinarischen Kräuterwanderung“ das frische Grün am Wegesrand verkostet werden oder es wird Ausschau nach den „Frühlingsblühern“ gehalten und erklärt, welche Mythen sich um diese Pflanzen ranken. Zudem ist es erstaunlich, „Was Pflanzen wissen“, wie sie fühlen, sehen und kommunizieren! Wen hingegen eher die Geschichte seiner Umgebung interessiert, dem seien z.B. die Tour „Unterwegs in Grenzgebieten“, die „Limes-Wanderung entlang des UNESCO Welterbes“ oder die gar nicht winterliche, sondern leckere „Eiszeit auf dem Gschwendhof“ ans Herz gelegt. Für sportlich ambitionierte Wanderfreunde werden verschieden lange Distanzwanderungen angeboten. Und für die jüngeren Gäste warten u.a. das erlebnisreiche „AbenteuerWildnisCamp“ oder lustige Oster-Schatzsuchen auf. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm der Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald. Diese und viele weitere Termine finden sich in der „Naturpark aktiv“-Broschüre und auf www.die-naturparkfuehrer.de. 

 

Naturpark aktiv 2018

 

image

 

Das neue Naturpark aktiv 2018 ist ab Mitte Januar in der Naturpark-Geschäftsstelle in Murrhardt erhältlich.

 

Ab Ende Januar liegt es in den Rathäusern der 48 Naturpark-Kommunen aus.

 

Online ist die Broschüre unter "Downloads" zu finden!

 

(Oder zum Download links auf das Bild klicken, dann öffnet sich ein neues Fenster mit der PDF-Version)

 

Wir wünschen viel Spaß und spannende Entdeckungen mit den Naturparkführern im neuen Jahr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Besucher-Rekord bei den Naturparkführern des Schwäbisch-Fränkischen Walds

 

Wie im vergangenen Jahr konnte die Mitgliederversammlung des Vereins „Die Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.“ am 17.11.2017 im Gasthof „Krone“ in Fichtenberg erneut mit der Verkündung eines Besucherrekords eröffnet werden. Für ihre rund 910 Veranstaltungen konnten die Naturparkführer im vergangenen Jahr über 31.000 Besucher gewinnen. Dies waren noch einmal etwa 3.200 Besucher mehr als im Vorjahr.

 

2017 feierten die Naturparkführer des Schwäbisch-Fränkischen Walds unter dem Motto „Ebbes ganz B'sonders“ ihr 10-jähriges Jubiläum. Die Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr war die Ausstellungseröffnung der „Lieblingsplätze“ der Naturparkführer im Schwäbisch-Fränkischen Wald im Naturparkzentrum am 28.04.2017. Das große Jubiläumsfestwochenende fand am 17. und 18.06.2017 im Stadtgarten in Murrhardt satt. Hier war mit verschiedenen Führungen und Mitmachaktionen, dem Naturparkführer-Märktle, einem Entschleunigungs-Rekordversuch, dem „Hoimspiel“-Konzert der Schwabenrock-Band „Wendrsonn“ und dem Landestreffen der Natur- und Landschaftsführer für jeden Geschmack etwas geboten. Insgesamt bewerteten die Naturparkführer ihr Jubiläumsjahr als eine gelungene Veranstaltung. Neben den Jubiläumsterminen und den bereits etablierten Veranstaltungsreihen wie „Naturpark aktiv“, verschiedene Ferienfreizeiten, „Ebnisee für alle“ oder der „Naturparkschule der Naturparkführer“ wurden im vergangenen Jahr auch wieder neue Aktionen aus der Taufe gehoben. Als Beispiele seien hier „Advent im Stadtpark“ in Welzheim oder die „Begegnungen am Brüdenbach“, welche die Gemeinden Auenwald und Weissach im Tal verbanden, genannt. Noch bis Jahresende und natürlich auch im kommenden Jahr wird es weiter viele interessante Führungen und Veranstaltungen mit den Naturparkführern im Schwäbisch-Fränkischen Wald geben. Informationen hierzu finden sich in der „Naturpark aktiv“-Broschüre und auf der Homepage der Naturparkführer (www.die-naturparkfuehrer.de).

 

Außerdem wurde auf der Mitgliederversammlung der Vorstand und Beirat des Vereins der Naturparkführer neu gewählt. Als Vereinsvorsitzende wurde Sabine Rücker im Amt bestätigt und Karl-Dieter Diemer neu gewählt. Der langjährige Vorsitzende Walter Hieber wurde mit großem Dank verabschiedet und steht dem Verein weiterhin im Beirat zur Verfügung. Des Weiteren wurden Klaus Pfeffer als Schatzmeister, Gisela Weigle als Schriftführerin und Sandra Kühnle als Pressesprecherin in ihren Ämtern bestätigt. Als Rechnungsprüfer wurden Sabine Reiss und Oliver Frey neu gewählt. Der Beirat wird nun gestellt von Ruth Bohn, Andrea Schröder, Tanja Uter, Rolf Angstenberger, Walter Hieber und Prof. Dr. Manfred Krautter. Nach dem offiziellen Teil der Mitgliederversammlung folgten noch ein gemütliches Beisammensein und ein reger Austausch der Naturparkführer untereinander.

 

imageDer frisch gewählte Vorstand und Beirat der Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald

 

 

 

 

 

 

 

 

Naturparkführer feierten großes Jubiläumsfest mit kleinen und großen Gästen aus Nah und Fern

 

imageSeit 10 Jahren sind die Naturparkführer des Schwäbisch-Fränkischen Walds im Naturpark unterwegs. Dies ist ein Grund zum Feiern! Deshalb luden die Naturparkführer vergangenes Wochenende kleine und große Gäste aus Nah und Fern zu ihrem Jubiläumsfest in den Murrhardter Stadtgarten ein. Das große Festwochenende stand unter dem Motto "Ebbes ganz Bsonders". Und so erwarteten die Gäste viele „bsondere“ Mitmach-Aktivitäten und andere Aktionen.

 

Den Auftakt bildete am Samstag das Landestreffen der Natur- und Landschaftsführer der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, das anlässlich des Jubiläums dieses Jahr in Murrhardt stattfand. Unter dem Titel „Landschaft und Land-Lust im Obstwiesen-Wunderland“ wurde den Teilnehmern die Einzigartigkeit und Bedeutung dieses Natur- und Kulturerbes näher gebracht. Anschließend an die Vorträge am Vormittag und einen Besuch des Naturparkzentrums konnten die Natur- und Landschaftsführer an verschiedenen Exkursionen in die Streuobstwiesen der Umgebung teilnehmen und den Tag dann gemütlich auf dem Jubiläumsfest ausklingen lassen.

 

Auch die anderen Gäste aus Nah und Fern konnten an geführten Exkursionen z.B. zu den Streuobstwiesen, der Rümelinsmühle oder Wildpflanzen am Wegesrand teilnehmen. Außerdem wurde im Stadtpark ein buntes Programm geboten. Bei verschiedenen Mitmach-Angeboten der Naturparkführer konnten Klein und Groß ihre Talente und ihr Wissen über die Natur und den Naturpark unter Beweis stellen. Bei der Naturpark-Olympiade konnte man z.B. mit verschiedenen Tieren um die Wette Weitspringen oder die scheuen Erdluitle – die je nach Region zwergen- oder elfenähnlichen heimlichen Bewohner des Naturparks – mit Bastringen einfangen. Kreative Gäste hatten die Möglichkeit Dekofiguren aus Naturmaterialien für den heimischen Garten oder Balkon zu basteln, Wanderstöcke für die nächste Wanderung durch den Naturpark zu schnitzen, Bilder mit selbst hergestellten Kohlestiften oder Pflanzenfarben zu malen oder Tiermasken zu basteln. Außerdem konnten Samenbonbons hergestellt werden, um den heimischen Garten etwas blumenbunter zu machen, bei „Kleines ganz Groß“ wurden besondere Blickwinkel auf die Umwelt sichtbar gemacht und beim Baumarten-Memory konnten die Bäume im Murrhardter Stadtgarten näher kennengelernt werden. Außerdem gab es das Naturparkführer-Märklte.

 

imageHier konnten von den Naturparkführen selbst produzierte Produkte wie z.B. Bärlauch-Öl, Schlehen-Marmelade, Kornelkirschen-Likör, Blütenseifen, römischer Senf und Salben oder auch ansprechende Dekoelemente erworben werden. In der Mitte des Festplatzes wartete ein großes Lagerfeuer auf hungrige Gäste, welche sich selbst Stockbrot und Rote Würste grillen konnten. Und auch sonst war mit weiteren kulinarischen Leckereien aus der Region für das leibliche Wohl gesorgt.

 

In den Sonntag starteten die Naturparkführer mit Sternwanderungen. Hier wurden eine Räuberwanderung mit Schatzsuche, Touren durch abenteuerliche Schluchten und entlang des Limes geboten. Die längste Sternwanderung führte ausdauernde Wanderer in ca. fünf Stunden von Wüstenrot nach Murrhardt. Außerdem wurde in Murrhardt eine Stadtführung mit besonderem Augenmerk auf Menschen mit Handicap durchgeführt. Alle Sternwanderungen waren gut besucht und endeten auf dem Festgelände im Stadtgarten in Murrhardt. Hier überreichten im Anschluss Naturpark-Vorsitzender Landrat Dr. Richard Sigel, Murrhardts Bürgermeister Armin Mößner, der stellvertretende Vorsitzende des Naturparks und Bürgermeister von Welzheim Thomas Bernlöhr, der Geschäftsführer des Naturparks Bernhard Drixler und andere Freunde des Naturparks den Naturparkführern Leinwände mit kreativen Geburtstagsglückwünschen.

Die beiden Highlights des Jubiläumsfests bildeten einerseits das ausverkaufte „Hoimspiel“-Konzert der Schwabenrock-Band „Wendrsonn“ im Zirkuszelt am Samstagabend. Bei den meist mitreißenden, teilweise aber auch in leiseren Tönen klingenden Liedern klatschten die Zuschauer begeistert mit und viele hielt es bald nicht mehr auf ihren Sitzen. Am Ende als letzte Zugabe und als Geburtstagsständchen für die Naturparkführer stimmte Wendrsonn noch die Hymne auf den Naturpark „Da ben i dahoim“ an. Der zweite Höhepunkt war der Entschleunigungsrekordversuch. Aus einzelnen Schneckenhäusern sollte die größte Schneckenhaus-Schnecke gelegt werden. Am Ende des Jubiläumsfests waren es 1133 einzelne Häuschen. Eine stolze Summe! Nur ein Schneckenkönig wurde laut Naturparkführerin Beate Siegel, welche für das Auszählen des Rekords zuständig war, leider nicht gefunden – daran sieht man, wie selten diese ausnahmsweise links herum gedrehten Schneckenhäuser sind.

Insgesamt waren sich am Ende des Wochenendes alle Naturparkführer einig: Es war ein absolut stimmiges und sehr entspanntes Jubiläumsfest! Und alle Naturparkführer freuen sich auf die kommenden Jahre. Denn eins ist gewiss: Auf die faule Haut legen und sich auf dem bisher Erreichten ausruhen, das werden die Naturparkführer sicher nicht tun. Dafür haben sie noch zu viele neue Ideen, die alle in die Tat umgesetzt werden wollen!

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt zum Verein
Imagefilm

Imagefilm - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.

Wir sind Partner von