Die Naturparkführer im schwäbisch-fränkischen Wald e.V.

Die Naturparkführer im schwäbisch-fränkischen Wald - Aktuelles

 

An den langen Sommertagen den Naturpark erkunden

 

 

 

imageDie Sommerzeit ist die Zeit der wärmsten und längsten Tage. Warum diese schönen langen Tage nicht damit verbringen gemeinsam mit den Naturparkführern verwunschene Plätze im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald zu erkunden und dabei Wissenswertes aus der Region zu erfahren? Die Naturparkführer nehmen ihre Gäste mit zu dem „höchste[n] Mammutbaum Deutschlands“, „Wasserfälle[n] und urwaldartigen Schluchten“ oder „Versteckte[n] Höhlen rund um Löwenstein“. Auch die Morgenstund hat bekanntlich Gold im Mund. Dies können Frühaufsteher bei meditativen Fitnesswanderungen erfahren. Und wer eher eine Nachteule ist, den lockt vielleicht die Vollmond-Tour auf den Lindelberg. Für die geschichtlich Interessierten geht es auf eine „Reise in die Steinzeit“, es wird das alte Wissen über Weihbüschlkräuter weitergegeben oder man erfährt, was Käsekuchen mit Stubensandstein zu tun hat. Und alle Kinder, die in ihren Sommerferien noch nicht genau wissen was sie unternehmen wollen, können sich zu den unterschiedlichsten Ferienprogrammen im Wald, am Bach und auf dem Bauernhof anmelden. Diese und weitere Termine finden sich in der „Naturpark aktiv“-Broschüre und auf www.die-naturparkfuehrer.de.

 

 

Naturparkführer feierten großes Jubiläumsfest mit kleinen und großen Gästen aus Nah und Fern

 

imageSeit 10 Jahren sind die Naturparkführer des Schwäbisch-Fränkischen Walds im Naturpark unterwegs. Dies ist ein Grund zum Feiern! Deshalb luden die Naturparkführer vergangenes Wochenende kleine und große Gäste aus Nah und Fern zu ihrem Jubiläumsfest in den Murrhardter Stadtgarten ein. Das große Festwochenende stand unter dem Motto "Ebbes ganz Bsonders". Und so erwarteten die Gäste viele „bsondere“ Mitmach-Aktivitäten und andere Aktionen.

 

Den Auftakt bildete am Samstag das Landestreffen der Natur- und Landschaftsführer der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, das anlässlich des Jubiläums dieses Jahr in Murrhardt stattfand. Unter dem Titel „Landschaft und Land-Lust im Obstwiesen-Wunderland“ wurde den Teilnehmern die Einzigartigkeit und Bedeutung dieses Natur- und Kulturerbes näher gebracht. Anschließend an die Vorträge am Vormittag und einen Besuch des Naturparkzentrums konnten die Natur- und Landschaftsführer an verschiedenen Exkursionen in die Streuobstwiesen der Umgebung teilnehmen und den Tag dann gemütlich auf dem Jubiläumsfest ausklingen lassen.

 

Auch die anderen Gäste aus Nah und Fern konnten an geführten Exkursionen z.B. zu den Streuobstwiesen, der Rümelinsmühle oder Wildpflanzen am Wegesrand teilnehmen. Außerdem wurde im Stadtpark ein buntes Programm geboten. Bei verschiedenen Mitmach-Angeboten der Naturparkführer konnten Klein und Groß ihre Talente und ihr Wissen über die Natur und den Naturpark unter Beweis stellen. Bei der Naturpark-Olympiade konnte man z.B. mit verschiedenen Tieren um die Wette Weitspringen oder die scheuen Erdluitle – die je nach Region zwergen- oder elfenähnlichen heimlichen Bewohner des Naturparks – mit Bastringen einfangen. Kreative Gäste hatten die Möglichkeit Dekofiguren aus Naturmaterialien für den heimischen Garten oder Balkon zu basteln, Wanderstöcke für die nächste Wanderung durch den Naturpark zu schnitzen, Bilder mit selbst hergestellten Kohlestiften oder Pflanzenfarben zu malen oder Tiermasken zu basteln. Außerdem konnten Samenbonbons hergestellt werden, um den heimischen Garten etwas blumenbunter zu machen, bei „Kleines ganz Groß“ wurden besondere Blickwinkel auf die Umwelt sichtbar gemacht und beim Baumarten-Memory konnten die Bäume im Murrhardter Stadtgarten näher kennengelernt werden. Außerdem gab es das Naturparkführer-Märklte.

 

imageHier konnten von den Naturparkführen selbst produzierte Produkte wie z.B. Bärlauch-Öl, Schlehen-Marmelade, Kornelkirschen-Likör, Blütenseifen, römischer Senf und Salben oder auch ansprechende Dekoelemente erworben werden. In der Mitte des Festplatzes wartete ein großes Lagerfeuer auf hungrige Gäste, welche sich selbst Stockbrot und Rote Würste grillen konnten. Und auch sonst war mit weiteren kulinarischen Leckereien aus der Region für das leibliche Wohl gesorgt.

 

In den Sonntag starteten die Naturparkführer mit Sternwanderungen. Hier wurden eine Räuberwanderung mit Schatzsuche, Touren durch abenteuerliche Schluchten und entlang des Limes geboten. Die längste Sternwanderung führte ausdauernde Wanderer in ca. fünf Stunden von Wüstenrot nach Murrhardt. Außerdem wurde in Murrhardt eine Stadtführung mit besonderem Augenmerk auf Menschen mit Handicap durchgeführt. Alle Sternwanderungen waren gut besucht und endeten auf dem Festgelände im Stadtgarten in Murrhardt. Hier überreichten im Anschluss Naturpark-Vorsitzender Landrat Dr. Richard Sigel, Murrhardts Bürgermeister Armin Mößner, der stellvertretende Vorsitzende des Naturparks und Bürgermeister von Welzheim Thomas Bernlöhr, der Geschäftsführer des Naturparks Bernhard Drixler und andere Freunde des Naturparks den Naturparkführern Leinwände mit kreativen Geburtstagsglückwünschen.

Die beiden Highlights des Jubiläumsfests bildeten einerseits das ausverkaufte „Hoimspiel“-Konzert der Schwabenrock-Band „Wendrsonn“ im Zirkuszelt am Samstagabend. Bei den meist mitreißenden, teilweise aber auch in leiseren Tönen klingenden Liedern klatschten die Zuschauer begeistert mit und viele hielt es bald nicht mehr auf ihren Sitzen. Am Ende als letzte Zugabe und als Geburtstagsständchen für die Naturparkführer stimmte Wendrsonn noch die Hymne auf den Naturpark „Da ben i dahoim“ an. Der zweite Höhepunkt war der Entschleunigungsrekordversuch. Aus einzelnen Schneckenhäusern sollte die größte Schneckenhaus-Schnecke gelegt werden. Am Ende des Jubiläumsfests waren es 1133 einzelne Häuschen. Eine stolze Summe! Nur ein Schneckenkönig wurde laut Naturparkführerin Beate Siegel, welche für das Auszählen des Rekords zuständig war, leider nicht gefunden – daran sieht man, wie selten diese ausnahmsweise links herum gedrehten Schneckenhäuser sind.

Insgesamt waren sich am Ende des Wochenendes alle Naturparkführer einig: Es war ein absolut stimmiges und sehr entspanntes Jubiläumsfest! Und alle Naturparkführer freuen sich auf die kommenden Jahre. Denn eins ist gewiss: Auf die faule Haut legen und sich auf dem bisher Erreichten ausruhen, das werden die Naturparkführer sicher nicht tun. Dafür haben sie noch zu viele neue Ideen, die alle in die Tat umgesetzt werden wollen!

  

Hinaus in die frische Frühlingsluft mit den Naturparkführern

 

imageDer Frühling kitzelt Menschen, Tiere und Pflanzen an der Nase. Alle zieht es nun hinaus in die frische Frühlingsluft. Und warum nicht einmal den Wochenendspaziergang mit einer Naturparkführung verbinden? Bei den Angeboten der Naturparkführer des Schwäbisch-Fränkischen Waldes wird für jeden Geschmack und jedes Alter etwas geboten! Für die „kleinen“ Gäste finden spannenden Aktionen wie z.B. die Ebniseepiraten, eine Räuberwanderung zur Mordsklinge mit Schatzsuche, Maiflöte und Piepetze basteln oder eine Esel-Trekkingtour statt. Und auch die „großen“ Gäste erwartet ein vielfältiges Angebot. Hier gibt es beispielsweise eine geologische Exkursionen zur Teufelsküche, eine pflanzenkundliche Wanderung zu den „Frühblühern am Adelbach“ oder eine Führungen zur Geschichte der Region, in welcher man erfährt, „Was die Breite Eiche alles zu erzählen hätte“. Auch der Naturschutz kommt z.B. bei der Führung „Blumenwiesen und Orchideen“ nicht zu kurz. Wer seinen Ausflug mit einem kulinarischen Highlight verbinden möchte, dem sei u.a. die „Frühlingskräuterwanderung“ empfohlen. Außerdem wird ein „Literarischer Spaziergang zu besonderen Plätzen“ angeboten oder ein Workshop mit dem Thema „Sehnsucht Natur: ein Kurzurlaub für Körper + Seele“. Einen einzigartigen Einblick in die Vielfalt des Naturparks geben verschiedene Distanzwanderungen wie z.B. „Die schönsten Aussichten“ der Löwensteiner Bergtouren, welche in der jährlichen „24-Stunden-Wanderung“ gipfeln. Und passend zum Bienenjahr des Naturparks führt die Familienwanderung „Mehr als nur Honig“ in die Geheimnisse dieser fleißigen Insekten ein. Außerdem feiern die Naturparkführer des Schwäbisch-Fränkischen Waldes dieses Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Am 28. April wird aus diesem Grund im Naturparkzentrum in Murrhardt die Ausstellung „Ganz bsondere Fleckla – Lieblingsplätze der Naturparkführer“ eröffnet. Und am 17. und 18. Juni steigt die Jubiläumsfeier im Murrhradter Stadtpark unter dem Motto "Ebbes ganz Bsonders". Diese und viele weitere Termine finden sich in der „Naturpark aktiv“-Broschüre und auf www.die-naturparkfuehrer.de.

 

Naturpark aktiv 2017

 

imageDas Jahresprogramm der Naturparkführer mit Wanderungen und Aktionen an allen Sonn- und Feiertagen steht zum Download bereit. In gedruckter Form ist es im Naturparkzentrum in Murrhardt und in den Rathäusern der Naturpark Gemeinden verfügbar.


Download » Naturpark aktiv 2017 (pdf/1750 kB)

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt zum Verein
Imagefilm

Imagefilm - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.

Wir sind Partner von