Rückblicke

Tierische Winterwanderung in Allmersbach i.T. - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.29.01.2023
Tierische Winterwanderung in Allmersbach i.T.
Fast 40 interessierte große und v.a. kleine Gäste machten sich mit Walter Hieber auf die Suche nach den Tieren im Winter: Mit Eichhörnchen wurde von Baum zu Baum gesprungen, Vögel gefüttert, für die Amphibien der Winter vertrieben, ein weiches Rehfell gestreichelt und der Bär beim Winterschlaf entdeckt. Alles erklärt, erzählt, erspielt und geschmeckt. Kurz bevor es ans Feuermachen und Würstchen grillen ging, konnten die Waldbesucher doch noch zwei echte Rehe bestaunen, die über den Weg sprangen.

Das Wilde Heer geht um in Hohenlohe - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.06.01.2023
Das Wilde Heer geht um in Hohenlohe
Heiß begehrt waren die Plätze bei der Rauhnachtführung zum wilden Heer bei Windischenbach und deshalb innerhalb kurzer Zeit ausgebucht. Die 30 Teilnehmer lauschten gespannt den Sagen aus der Gegend die Naturparkführerin Petra Kuch aus vielen Heimatbüchern zusammen getragen hatte. Besonders spannend waren die Geschichten über das Wilde Heer, das am Dreikönigstag durch die Lüfte rauschte.

Spiel, Sport, Spaß im Winterwald   - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.28.12.2022
Spiel, Sport, Spaß im Winterwald
Eine riesige Horde großer und kleiner Gäste zusammen mit Naturparkführer Walter Hieber mit einer Mission: Kampf dem Weihnachtsspeck! Und das mit viel Spaß auf dem Murrhardter Riesberg: Lustige Spiele mit Bart und Mütze, Fuchs und Eichhörnchen auf der Spur, eine erfolgreiche Suche nach kleinen Riesen und ein Grillfeuer mit leckeren Würstchen. Mehr brauchts doch gar nicht am Ende eines spannenden Jahres.

Geheimnisvolle Rauhnächte in Hohenlohe - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.26.12.2022
Geheimnisvolle Rauhnächte in Hohenlohe
Gschichtlich vom Wilden Heer und von Häusern in der Region, in denen es nicht ganz geheuer war erzählte Naturparkführerin Petra Kuch bei dieser Rauhnachtführung in Öhringen. Schon mal was vom Hollezopf gehört oder vom Holländerle? An die 30 Teilnehmer folgten ihr gespannt durch die leicht verregnete Cappelaue bis zur Laga Scheune wo es bei Gebäck und heißem Getränk eine duftige Rauhnachtsräucherung gab.

Mühlenweihnacht - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.10.12.2022
Mühlenweihnacht
"Der wohl urigste Weihnachtsmarkt" und "einer der schönsten in der Region" titelte die Stuttgarter Zeitung zurecht. Die Mühlenweihnacht an der Glattenzainbachmühle von Manfred Krautter, Walter Hieber und dem Mühlenteam war wieder DIE Weihnachtsveranstaltung für Familien und alle, die dem Weihnachtsmarkt-Trubel entgehen wollten: 1000 Lichter, 100% regional, viel Stimmung, jede Menge Mitmachangebote und sogar ein paar Schneeflocken sorgten für große Kinderaugen und viel Lob der Besucher. Besonderer Botschafter dieses Jahr: Ein über drei Meter hoher, selbstgebauter - voll funktionsfähiger - Räuchermann.

Advent im Park - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.04.12.2022
Advent im Park
Riesenandrang und strahlende (nicht nur) Kinderaugen im Welzheimer Stadtpark. Der "Mitmach"-Advent im Park mit den WaldMeistern Manfred Krautter und Walter Hieber, zusammen mit der Stadt Welzheim traf wieder einmal voll den Geschmack der weit über 1000 großen und kleinen Besucher: Weihnachtsstimmung mit 1000 Lichtern, Posaunenklängen, Spielen, Basteln, Mitmachen, Feuershow, Fackelwanderun, usw. Besonders belagert: Die Riesen-Schneekugel Marke Eigenbau.

Geschichten im Wüstenroter Weihnachtswald - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.27.11.2022
Geschichten im Wüstenroter Weihnachtswald
Am 1. Advent machte sich eine kleine Gruppe mit Laternen auf um im Wüstenroter Wald mit Naturparkführerin Sabine Reiss die vorweihnachtliche Stimmung einzufangen. Weihnachten für die Waldtiere in Form eines Festschmaus unter dem geschmückten Weihnachtsbaum, Pfeffernüsse am Hexenhäusle, Adventskalender als Zeitmesser, Bedeutung des Adventskranz, vom Martinstag, Barbaratag, Nikolaustag, Knöpflesnacht, Weihnachten bis zu den heiligen drei Königen und vieles mehr mit Gedichten, Liedern, Geschichten und Rätseln alles zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit. Einmalig waren die bunten Blätter als Baumschmuck auf den Weihnachtsbäumen.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.27.11.2022
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt
Sich am ersten Advent auf die (Vor-) Weihnachtszeit einlassen und einstellen, das war das Ziel dieser Wanderung. Dies gelang mit Geschichten zu in dieser Zeit besonders wichtigen Persönlichkeiten wie z.B. dem Heiligen Nikolaus . Und Erklärungen zu Bräuchen, die seit vielen Jahren diese besondere Zeit prägen. Punsch und Plätzle am Lagerfeuer und eine abschließende Fackelwanderung verstärkten noch die besinnliche Adventsstimmung.

Mit Fackeln um den Ebnisee - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.24.11.2022
Mit Fackeln um den Ebnisee
Immer wieder das Highlight meines Naturpatk aktiv Angebotes. Egal ob Schneetreiben, Regenvorhersagen, matschigen Wege, Kälte, egal, es begegnen mir immer Kinder mit staunenden und erwarungsvollen Augen. Welche Geschichte wird uns im Fackellicht erzählt? Und unsere Eltern hören gespannt der Entstehungsgeschichte des Ebnisees zu. Ein Fackelzug mit 60 Fackeln ist etwas ganz besonderes. Der halbe See spiegelt das Licht wieder. So sind es schon 120 Lichter! Und dieses Jahr bei 18 Grad, Rekord!

Höchster Mammutbaum Deutschlands - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.13.11.2022
Höchster Mammutbaum Deutschlands
Gerade noch rechtzeitig wurde für die Mammutbauminteressierten der teilweise etwas beschwerliche Weg zu den Baumgiganten nach Baumfällarbeiten freigegeben. So konnte doch noch der höchste Mammutbaum Deutschlands mit der Naturparkführerin Michaela Genthner bewundert werden.
Bei wunderschönem herbstlichen Sonnenschein erfuhren die Teilnehmer viel Interessantes über Bäume, Waldmedizin und speziell die Mammutbäume.
Zum Schluss übernahm das jüngste Kind die Führung und hatte seine Freude daran,
während die anderen erfüllt und bereichernd den Rückweg mit wunderschönem Blick auf Streuobstwiesen und die untergehende Sonne genossen.

Schlaf gut, kleiner Siebenschläfer - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.13.11.2022
Schlaf gut, kleiner Siebenschläfer
Auch im Herbst und Winter gibt es für den kleinen Siebenschläfer und seinen besten Freund die Haselmaus viel zu entdecken! Viele neugierige Familien kamen mit den beiden in den Wald und ließen sich zeigen was: es wurde am Wetthüpfen der Tiere teilgenommen, dem Eichhörnchen wurde geholfen seinen Vorrat zu verstecken und für den kleinen Siebenschläfer wurde eine gemütliche Winterschlafhöhle gesucht. Und am Ende der Tour konnte jedes Kind stolz sein eigenes kreatives Waldbild als Erinnerung an eine ereignisreiche Tour mit nach Hause nehmen.

Feuer, Wasser - Elemente - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.04.11.2022
Feuer, Wasser - Elemente
Whiskygenuss inmitten der wilden Landschaft der schwäbischen Highlands: Ein wunderschöner Abend rund um hochwertige schottische Whiskys und die sie umgebenden Elemente Feuer und Wasser. Erlebbar gemacht von Walter Hieber und Volker Stahl am Lagerfeuer, beim illuminierten Wasserfall, in der historischen Klingenmühle, verfeinert mit einem klasse 4-Gänge-Menü, Lichterweg, Sagen und Geschichten und der Musik von Tom und Bine.

Biber in den Waldenburger Bergen - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.30.10.2022
Biber in den Waldenburger Bergen
Bei Bilderbuch-Herbst-Wetter im T-Shirt gab es für die 30 Teilnehmer eine unterhaltsame Runde um den Neumühlsee in den Waldenburger Bergen. Nachdem sich im letzten Jahr dort Biber nieder gelassen haben gab es einige, wenn auch etwas versteckte Biberspuren zu begutachten. Biberberaterin Petra Kuch hatte viele Biber Infos für die Teilnehmer parat und wusste von ihren 70 Biberrevieren einiges zu berichten. Zum Abschluss gab es noch die Möglichkeit mit dem Kofferraumbiber einen Schnappschuss zu machen.

Im Wandel der Jahreszeiten - Herbst - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.30.10.2022
Im Wandel der Jahreszeiten - Herbst
Die Teilnehmer konnten den goldenen Herbst bei sommerlichen Temperaturen mit allen Sinnen erleben. Das Rascheln des Laubes, der Geruch und der Anblick der vielen verschiedenen Pilze und Moose, Geschichten vom "Altweibersommer", ein Fuß-oder Espressobad, Spiegelgang bei leuchtend blauem Himmel,...für alle war etwas dabei.

Wilde Welt um Wilhelmsglück - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.30.10.2022
Wilde Welt um Wilhelmsglück
Drei Mal hat Naturparkführer Karl Diemer seine Tour angeboten. So groß war die Nachfrage nach dieser Wanderung im Kochertal zwischen Michelbach an der Bilz und Rosengarten. Genau genommen wurde am Bahnhof Wilhlemsglück gestartet, ein Bahnhof, der zur Zeit des Württembergischen Königs Wilhelm I. zur Verladung von Salz genutzt wurde, das über eine heute leider nicht mehr sichtbare Seilbahn vom ersten württembergischen Steinsalzbergwerk unten im Kochertal hier hochtransportiert wurde.
Die Strecke führte natürlich zum Eingang des Treppenschachtes des Bergwerks. Dieser wurde so angelegt dass am Geburtstag des oben genannten Monarchen die Sonne bis in 100 Meter Tiefe dieses Stollens schien.
In dieser nordöstlichsten Ecke des Naturparks fließt der Kocher in vielen Windungen Schwäbisch Hall entgegen, deswegen gibt es keine Straßen im Tal und es herrscht wunderbare Stille. Allerdings nicht dort, wo einer der höchsten Wasserfälle im Naturpark aus rund 40m Höhe ins Tal fällt. „So etwas habe ich hier nicht vermutet, ist ja Wahnsinn“, so eine Teilnehmerin.
Aber die Unzugänglichkeit dieses Talabschnittes führte auch dazu, dass während der Tour selbiges verlassen werden musste um dann wieder hinabzusteigen und verlassene Bauwerke wie das ehemalige Schwäbisch Haller Wasserwerk oder- als einer der Höhepunkte der Tour- das einstige Wasserkraft-Antriebsschaufelrad der Tullauer Solepumpe sehen zu können.
Mit dem Thema Wasserkraft endete auch diese Tour nach einem letzten, fordernden Anstieg durch eine steile Klinge: angelegt in den 1920 Jahren durch einen Lehrer mit den Schülern des Michelbacher Gymnasiums. Über einen Kanal, der am oberen Klingenrand auf 300m entlang läuft stürzt das Wasser in einem Fallrohr rund 50 m in die Tiefe in das Kleinkraftwerk. Immerhin werden dort im Jahr 40.000kWh Strom erzeugt, genug für 10 Haushalte.
Dass bei der dritten Wiederholung dieser Tour der heutige Kraftwerksbetreiber am späten Sonntag Nachmittag persönlich Informationen geben konnte war ein mehr als glücklicher Zufall.
Somit hatte nicht nur König Wilhelm Glück in Wilhelmsglück, sondern auch alle Teilnehmer.

25 km durch herbstliche Wälder und Weinberge bei Abstatt - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.23.10.2022
25 km durch herbstliche Wälder und Weinberge bei Abstatt
Abschluss der Saison für sportliche Wanderangebote mit den Naturparkführern Manfred Krautter und Walter Hieber: Die Tour mit vierzig Wanderern führte bei goldenem Herbstwetter von Abstatt durch die Weinberge und Wälder, vorbei an zwei Burgen/Ruinen, nebst Besuch bei der "Apfelkönigin" bei Etzlesnswenden, Annasee, zurück nach Abstatt. Unterwegs genossen die Wanderer das leckere, rustikale schwäbische "Veschbr", das die beiden "WaldMeister" um die Mittagszeit präsentierten. Jüngster Teilnehmer war der neunjährige Timon aus Allmersbach - Respekt! Infos zu den sportlichen Touren 2023 gibts demnächst auf www.waldentdecker.de

Informationsveranstaltung zur NPF Ausbildung - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.21.10.2022
Informationsveranstaltung zur NPF Ausbildung
Nach der Begrüßung der rund 50 interessierten Gäste von Karl Diemer (GF der NP-Geschäftsstelle) mit der Vorstellung des Naturparks, was macht der NP und der Einteilung des NP als Großschutzgebiet, stellten Petra Klinger und Sabine Reiss die Arbeit der Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V., Veranstaltungsformate und den Verein der NPF vor. Gabi Muck (Umweltakademie) gab die Prüfungsordnung bekannt und Laurel Kagels erklärte den Lehrgang mit dem Bewerbungsverfahren. Im Anschluss fand eine angeregte, offene Gesprächsrunde mit bestehenden Naturparkführern und kleinem Imbiss statt.

09.10.2022
Waldbahn wanderbar
Mit der schwäbischen Waldbahn ging es gestern von Schorndorf nach Rudersberg-Oberndorf. Mit einer tollen Gruppe junger Menschen startete hier eine herrliche Wanderung nach Welzheim. Die herbstlich gefärbten Wälder, die beeindruckende Wieslauf- und Edenbachschlucht liessen die 12 km lange Bergauftour zu einem Spaziergang bei strahlend blauem Himmel werden. Den Abschluss bildete ein gemütliches Zusammensitzen im Biergarten am Bahnhof Welzheim. Von dort ging es dann mit der Waldbahn zurück nach Welzheim.

Whiskytrain - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.03.10.2022
Whiskytrain
Begeisterte (54) Teilnehmer bei schönem Herbstwetter beim Whiskytrain 2022 mit Naturparkführer Walter Hieber und Volker Stahl: Dampfzugfahrt, Mittagessen mit schottischer Musik von Can Seo und Schwäbischer Waldfee, Wanderung durchs wildromantische Edenbachtal - inklusve Begegnung mit Edi, dem Ungeheuer von Glen Edenbach, sieben edle schottische Whiskys, und und und ... ein Tag für Genießer.

Die Naturparkführer bilden sich fort - Achtsam im Wald - Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V.24.09.2022
Die Naturparkführer bilden sich fort - Achtsam im Wald
Achtsam sein im Wald - dies haben die Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald heute bei einer Fortbildung zwischen Murrhardt und Althütte auf zwei ganz unterschiedliche Arten vertieft.
Einerseits ging es um das Achtsam sein, um Gefahren im Wald zu erkennen und so mögliche Risiken auf den Wanderungen minimieren zu können. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Herrn Häußermann und Herrn Dölker vom Forstamt des Rems-Murr-Kreises, die ‚ganz nebenbei‘ auch einen guten Einblick in ihre tägliche Arbeit gaben.
In einer zweiten Einheit, durchgeführt von Naturparkführerin Michaela Genthner, ging es um das achtsam durch den Wald gehen und dabei zur Ruhe kommen – das Waldbaden. Hier wurde der Wald mit allen Sinnen erlebt: Wie riecht der Wald? Wie hören sich Regentropfen im idyllischen Waldsee an? Entspannen, während man in einer Hängematte liegend das sich im Wind wiegende Kronendach der Bäume betrachtet.
Am Ende des Tages gingen die Naturparkführer mit vielen neuen Informationen, einem achtsamen Blick für den Wald und tiefenentspannt nach Hause.

 

Rückblicke nach Jahren